Striker

Was ist Striker?

In früheren Zeiten war Striker eine Idee für ein Spiel, ein Spiel welches ich mit dem RPG-Maker XP erstellen wollte. Da mir dieser Editor allerdings für diese Story zu wenig Möglichkeiten bot, gab ich den Gedanken eines Tages auf. Hier möchte ich nun die damals ausgedachte und heute erneuerte und erweiterte Geschichte zu diesem Spiel präsentieren.

Die Welt von Striker ist aufgebaut in der Vergangenheit und einem Fantasialand, welches verschiedene Mysterium in sich hat. Allerdings handelt ein Großteil der Geschichte auf einer einzigen Insel, welche verflucht zu sein scheint. Aber lest hier ruhig mehr und ihr könnt sehen worum es wirklich geht.

 

15.5.07 19:07, kommentieren

Vorgeschichte - Die Insel Ansula

In einer Zeit lange vor Unserer, gab es, wie auch heute, Kriege... Kriege, die aus der Gier der Menschen enstanden... Sie wollten mehr, mehr Land und somit mehr Macht. König Katorigan war einer der 2 Herrschenden Könige in den Jahren 873-902. Er herrschte über den Kontinent Gornda, wärend Königin Taradia über den Kontinent Danula herrschte. Zwei Kontinente waren damals nur bekannt und wurden somit zum Hauptaugenmark des Krieges. Beide Kontinente kämpften um das Land des anderen, es war ein endloser Krieg.

Im Jahre 898 hatte der Krieg die größten Spuren hinterlassen. Katorigans Streitmacht breitete sich in ganz Danula aus und konnte sich gegen das Herr Taradias sehr gut behaupten. Die Streitmacht Katorigans war brutal und herzlos, sodass sie selbst Dörfer, in denen unschuldige Kinder und Frauen lebten und die rein gar nichts mit dem Krieg zu tun hatten, niederbrannten und nur einen Hauch von Zerstörung hinter sich ließen. Für Danula sah es sehr schlecht aus. So gut wie alles des wunderschönen Kontinents war zerstört und in Schutt und Asche gebrannt sodass man dort kaum noch leben konnte.

Nach einigen Monaten der Zerstörung und des Krieges, erschien Katorigan persönlich im Schloss von Taradia - er bot ihr ein Angebot:

Noch habt ihr die Chance alles zu retten, was noch übrig bleibt. Unterzeichnet dieses Schriftstück und euer Land gehört mir und wird nicht weiterhin angegriffen oder zerstört. Unterwerft euch mir und Ihr, sowie euer Land wird verschohnt.

Taradia gab an, dass sie sich Katorigans Angebot überlegt und ließ ihn vorerst gehen. Allerdings war diese nicht im Interesse dieses Angebot anzunehmen. Statt dessen bat sie ihren treusten Diener und Berater um Rat.

Taradia: Andarius... was kann ich tun?! Gibt es noch Hoffnungen für mein Land und dessen Bürger?

Andarius: Es ist eine schwierige Situation, Gebieterin. Es sieht außerdem aussichtslos aus. Allerdings gibt es noch Hoffnung...

Taradia: Und was für Hoffnungen? Was kann ich tun? So sagt es mir doch...

Andarius: Es gibt eine Legende... die Legende.. Die Legende der Insel Ansula. Ich weiß, Ihr kennt diese Legende, doch weiß ich auch, dass ihr von dieser nichts haltet.

Taradia: Richtig... Die Insel Ansula... Meint Ihr ich sollte unsere letzte Hoffnung in eine Legende setzen, die noch nie von einem Menschen bestätigt wurde?

Andarius: Hätte sie ein Mensch bestätigt... wäre sie keine Legende... Aber ja, es ist unsere letzte Hoffnung...

Die Legende besagt:

Auf der Insel Ansula gibt es einen vulkan... einen Vulkan, der nur alle Jahrzehnte ausbricht und dann die

 

geht bald weiter..

15.5.07 20:21, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung